Zollverein

Weltkulturerbe der UNESCO, Industriedenkmal, „schönste Zeche der Welt“: Zollverein genießt Weltruf - gestern wie heute. Seit die Zeche (1986) und die Kokerei (1993) stillgelegt wurden, hat sich auf dem 100 Hektar großen Areal im Essener Norden einiges getan. Durch die Umnutzung einiger unter Denkmalschutz stehender Gebäude und durch attraktive Neubauten entwickelte sich Zollverein zu einem Gewerbe- und Bürostandort für kreative Unternehmen. Zollverein hat sich auch als Kulturstandort etabliert: Museen, Ausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen gehören zum festen Programm. Gastronomiebetriebe und Freizeitangebote unterstreichen den Wandel auf Zollverein, der für den Wandel einer ganzen Region steht. Zur Familie Zollverein zählen auch noch der Bürger- und Handwerkerpark und das ZukunftsZentrumZollverein, Triple Z.

Zollverein als Ort der Kreativwirtschaft

Wo früher Kohle gefördert und zu Koks verarbeitet wurde, werden heute Ideen produziert. Zahlreiche Unternehmen aus der Kreativbranche - insbesondere aus den Bereichen Design und Werbung - haben auf Zollverein ihren Sitz. In dieser einzigartigen industriehistorischen Atmosphäre hat auch das Design Zentrum Nordrhein Westfalen mit dem ehemaligen Kesselhaus der Zeche einen idealen Standort gefunden. Hier präsentiert das Design Zentrum im eigenen Museum, dem red dot design museum, die Gegenwart und Zukunft des Designs. Ebenfalls auf dem Zechengelände ist PACT Zollverein - Performing Arts Choreographisches Zentrum NRW Tanzlandschaft Ruhr angesiedelt. Das internationale Zentrum für darstellende Kunst mit dem Schwerpunkt Tanz lässt in der ehemaligen Kaue vortanzen.

Zukünftig wird auch die Folkwang Universität einen Standort auf Zollverein haben. Fotografen, Kommunikationsdesigner und Industrial Designer werden ab 2011/12 hier ihre neue künstlerische Heimat vorfinden. Auch für weitere Unternehmen und Institutionen der Kreativwirtschaft bietet das Weltkulturerbe noch Platz, auch auf den Flächen der ehemaligen Kokerei Zollverein. Hier haben im Winter 2008 die Umbauarbeiten des denkmalgeschützten Schalthauses 2 zu einer modernen Produktionsstätte für ein spezialisiertes Essener Marketing-Unternehmen begonnen.

Mit fast 90 Unternehmen, darunter etlichen aus der Kreativwirtschaft, bezeichnet sich der Standort Triple Z (ehemals Schacht 4/11 Zollverein) als das ökonomische Herz Zollvereins. Mit auf Gelsenkirchener Stadtgebiet reichenden Flächen ist er zugleich das erste Gründerzentrum, das sich im Sinne interkommunaler Zusammenarbeit über zwei Städte erstreckt.

Weitere Informationen: www.zollverein.de, www.triple-z.de, www.red-dot.de, www.pact-zollverein.de, www.essenskreativeklasse.de