Design

Tradition verpflichtet. Mit der Anerkennung der 1911 gegründeten „Handwerker- und Kunstgewerbeschule“ begann in Essen vor fast 100 Jahren eine einzigartige Entwicklung, die bis heute anhält: Über die Jahrzehnte hat sich Essen als Design-Standort in der Szene fest etabliert.

Sinnbild und Zentrum der Designwirtschaft in Essen ist Zollverein. Auf dem ehemaligen Zechengelände haben sich zahlreiche designorientierte Unternehmen und Institutionen angesiedelt. So auch das Design Zentrum Nordrhein Westfalen. Das internationale Kommunikations- und Qualifizierungszentrum für designorientierte Industrieunternehmen, Designbüros, Kommunikations- und Multimediaagenturen, präsentiert im red dot design museum die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Zudem führt das Design Zentrum jährlich einen der größten internationalen Designwettbewerbe durch - den red dot design award.

Die Studiengänge Industrial Design und Kommunikationsdesign der Folkwang Universität, die zu den namhaftesten in Deutschland zählen, werden ab 2011/12 auf Zollverein beheimatet sein. Durch den Bau neuer Gebäude für Lehrende und Studenten entsteht in unmittelbarer Nähe zum Fördergerüst von Schacht XII ein Design-Campus.

Kongresse, Konferenzen und Foren rund um das Thema Design finden ebenfalls auf Zollverein die geeignete Kulisse: Designtag NRW, Deutscher Designerkongress, Unternehmerforum Design, Designfrühstück - Veranstaltungen, die die Bedeutung des Designs in und für Essen unterstreichen und für die hohe Vernetzung der Branche stehen.

Doch Design spielt sich in Essen nicht nur auf Zollverein ab. Über das Weltkulturerbe hinaus bietet Essen eine hervorragende Design-Infrastruktur, die sich durch das gesamte Stadtgebiet zieht und mit knapp 200 Büros von Industrie-, Produkt- und Grafikdesignern den Status Essens als Design-Metropole nachhaltig festigt. Und wie erfolgreich Essener Designer sind, belegen die zahlreichen nationalen und internationalen Preise, mit denen sie immer wieder ausgezeichnet werden: Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, Designpreis NRW, red dot design award, iF product design award, Good Design Award und viele weitere.

Einmalig in Deutschland ist das "Deutsche Plakat Museum", das eine der größten Spezialsammlungen weltweit besitzt: mehr als 340.000 Plakate aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur. Dabei spannt sich der Bogen zeitlich von den Anfängen der Plakatentwicklung bis in die Gegenwart. Inhaltlicher Schwerpunkt ist die Dokumentation der deutschen Plakatentwicklung im europäischen Kontext. Die Sammlung beherbergt Blätter bekannter Künstler und innovativer Gestaltung ebenso wie Plakate als Dokumente der Alltagsgeschichte. Ab Januar 2010 wird die Sammlung im neuen Folkwang Museum präsentiert.

Weitere Informationen: www.zollverein.de, www.red-dot.de, www.folkwang-uni.de, www.museum-folkwang.de